Stadt der Pfadfinder*innen in Brandenburg

Eröffnung: Bundeslager des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) e.V. vom 29.07.-08.08.2022 in Großzerlang unter dem Motto: Neustadt – Du hast die Wahl!

4.600 Pfadfinder*innen aus ganz Deutschland und ihre internationale Gastgruppen erleben zehn Tage lang zusammen das Abenteuer Pfadfinden in ihrer selbstgebauten Zeltstadt. Für die Kinder und Jugendlichen, die zwischen elf und 17 Jahren alt sind, ist das Bundeslager ein ganz besonderes Highlight – denn es findet nur alle vier Jahre statt. Sie freuen sich auf Geländespiele, Geschichten erzählen und gemeinsames Singen. Mit dabei sind auch Gastgruppen aus Israel, der Ukraine, den USA, Großbritannien, Österreich und der Schweiz. Und dieses Bundeslager ist natürlich nochmal etwas Besonderes:

„Kinder und Jugendliche mussten Corona-bedingt auf vieles verzichten und wurden hintenangestellt. Auch bei uns Pfadfinder*innen konnten viele Lager und Aktionen nicht stattfinden. Mit diesem Bundeslager soll jungen Menschen wieder Raum gegeben, und das Abenteuer Pfadfinden endlich wieder spürbar gemacht werden. Die Welt selbst gestalten, neue Freundschaften entwickeln und alte pflegen, Gemeinschaft leben, draußen sein, sich bewegen. Darum geht es jetzt!“ so Chrissi Brüggemann aus dem Leitungsteam des Bundeslagers.

Das Lager findet auf einer Fläche von insgesamt ca. 30 Hektar auf und neben dem Bundeszeltplatz des VCP in Großzerlang statt. Die dafür erforderliche Infrastruktur von unter anderem 1,3 km Strom- und 2 km Wasser- und Abwasserleitungen wurde schon seit dem 17. Juli von einem eigenen Technikteam aufgebaut. So sind die Kinder und Jugendlichen bestens versorgt. Auch für Essen und Trinken ist gesorgt, im Sinne der Nachhaltigkeit natürlich aus der Region.

Der Grundsatz der Pfadfinder*innen ist, die Welt ein Stück besser zu hinterlassen, als sie sie vorgefunden haben. Um das umzusetzen, gibt es auf dem Bundeslager des VCP Projekte unter dem Motto »Pfadis wirken«, bei denen kleine Gruppen nach Neustrelitz und Rheinsberg fahren. Dort helfen sie bei gemeinnützigen Projekten und in gesellschaftlichen Einrichtungen.

Das VCP-Bundeslager findet alle 4 Jahre statt. Es wird von Ehrenamtlichen vorbereitet und geleitet. Als junger Mensch Verantwortung zu übernehmen, gehört zum Pfadfinden dazu. Etwa 700 Engagierte haben mehr als zwei Jahre neben Beruf, Studium oder Schule dieses Großtreffen vorbereitet.

 

Liste der regionalen Versorger:

Familie Adler, Gemüse

Familie Endler, Fleischerei

Bäckerei Jahnke

Naturland EG, Eier

Diakonie-Hof Kuhhorst Fehrbellin, Eier, Milch, Gemüse

 

Geplante Gesamtmengen:

7.000 kg Brot

6.000 Liter Milch

4.500 kg Kartoffeln

4.000 Stück Bratwurst

3.500 kg Nudeln

3.000 kg Tomaten

3.000 kg Joghurt und Quark

3.000 kg Fleisch und Wurstwaren

2.000 kg Zwiebeln

2.000 kg Müsli

1.500 kg Käse in Scheiben

Das Bundeslager in den Sozialen Medien

Über den Verlauf und die Ergebnisse des Bundeslagers wird zeitnah und aktuell berichtet– auf https://www.vcp.de/pfadfinden  sowie über Facebook, Twitter und Instagram (#vcpbula22).

Hintergrund

Im Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind bundesweit rund 47.000 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer aktiv. Rund 5.000 junge Menschen engagieren sich als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen. Erziehung zu Toleranz und Demokratiefähigkeit, Schutz von Natur und Umwelt, die Orientierung am Evangelium, Internationalität, aber auch Spaß am Abenteuer, Fahrt und Lager sind Schwerpunkte der Arbeit im VCP.

Bei Fragen: Lena Dohmann – lena.dohmann@vcp.de  –  0152 33812530

VCP-Blog